Mama-Food: Babys erster Geburtstagskuchen

Dieser Beitrag entstand in  Zusammenarbeit mit Hero Baby

Das erste Babyjahr vergeht wie im Flug. Kaum ist das Baby da, wird schon der erste Geburtstag (natürlich inklusive dem ersten Geburtstagskuchen) gefeiert. Bis zu diesem Zeitpunkt hält man sich betreffend Speiseplan streng an die Vorgaben der Kinderärzte: kein Salz, kein Zucker, keine Milch landet auf Babys Teller. Und ab dem ersten Geburtstag ist dann plötzlich alles erlaubt – natürlich in Mass.

Soll man dem Nachwuchs zum ersten Geburtstag dank eines klassischen Schoggikuchens denn gleich den ersten Zuckerrausch bescheren? Oder doch eher auf einen sanfteren Einstieg in die Welt der Süssigkeiten setzen? Ich habe mich für letzteres entschieden und deshalb einen fast schon gesunden Kuchen à la Banana-Bread gezaubert.

Leider sehen diese sehr leckeren Bananenbrot-Kuchen meist nicht sonderlich schön aus und für ersten Geburtstagskuchen soll es ja schon ein bisschen eine Falle machen. Schliesslich kommen da Grosseltern, Tanten, Onkel, Gotti, Göttis und sonstige Weggefährten des Kleinen und sie alle werden bestimmt auch einen interessierten Blick auf das Geburtagstörtchen werfen. Die bewundernswerten Blicke sind einem sicher, wenn besagter Kuchen äusserlich beeindruckt UND auch noch gesund ist. «Kristallzucker? Schokolade? Nein, nein..wo denkst du hin?!»

Damit der Kuchen zu seinem spektakulären Erscheinungsbild kommt, habe ich einfach die Baby-Biscuits von Hero genommen und hübsch um das Banana-Bread aufgereiht. In diesen Bio-Biscuits steckt nur Roh-Rohrzucker – und das darf beim 1. Geburtstag auf jeden Fall sein! Den oberen Teil des Kuchens dekorieren wir mit dem Hero-Bananen-Popcorn.

Sozusagen das schnellste Topping der Welt und das schmeckt nicht nur Babies…versprochen!

Und wer sich das Mamaleben etwas einfacher gestalten möchte, nimmt statt selbst gemachtem Apfelmus einfach zwei Quetschies von Hero…aber psssst, das muss ja niemand erfahren an der Geburtstagsparty. Das bleibt ganz einfach unser kleines Geheimnis, so unter Müttern soll man sich ja gegenseitig den Rücken freihalten – auf jeden Fall, finde ich.

 

Hier das Rezept:

120g Vollkornmehl
80g Weissmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
1 Messerspitze gem. Vanille-Bourbon
120g Hero Little-Smoothie Apfel-Erdbeere (oder selbst gemachtes Apfelmus)
2 reife Bananen
2 Eier
80g weiche Butter
5 EL Ahornsirup
5 EL Milch

1 Pack Hero Boudoir Biscuits

2 kleine Päckli Hero Bananen-Popcorn

Das Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und Vanille-Bourbon mischen. Dann die Smoothies, Bananen, Eier, Butter, den Ahornsirup und die Milch dazugeben und alles gut mischen (geht am besten mit dem Knethaken der Küchenmaschine). Den Boden und die Wand der Springform (ca. 18cm Durchmesser) mit Backpapier auskleiden. Zuerst nur wenig vom Teig in die Form geben und die Biscuits-Guetsli darauf aufreihen (kann man gut an der Backform anlehnen). Dann den Rest des Teiges vorsichtig auffüllen. Die Form sollte bis gut zur Hälfte gefüllt sein. Im unteren Drittel des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens für ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

Nach dem Backen auskühlen lassen und dann vorsichtig die Form lösen. Wer mag kann ein hübsches Schnürchen um den Kuchen binden. Zum Schluss das Bananen-Popcorn in die Mitte des Kuchens geben.

 

TIPP:
Falls Teig übrig bleibt, einfach in Muffinförmchen geben und etwas kürzer als den Kuchen backen. Diese kleinen Portionen lassen sich prima einfrieren und bei Zvieri-Bedarf einfach wieder auftauen.

 

Gerne dürft ihr das Rezept auf Pinterest teilen:

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ähnliche Beiträge

Eines hatte sich die 30-jährige Foodbloggerin mit Leidenschaft für Kochen, Backen und vor allem gutes Essen geschworen: Mama-Bloggerin werden? Niemals! Doch dann kam der kleine Mann in ihr Leben und alles sah plötzlich ganz anders aus. Und wer sagt eigentlich, dass Foodbloggen für Mamas nicht auch Spass machen kann?!

Teilen mit
  • 23
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.