Kreative Farbtupfer fürs Kindergeburtstag-Buffet

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Hero Baby

Es gibt zwei Arten von Eltern. Solche, die so lange wie möglich Kindergeburtstage auf ein Minimum an Feiern reduzieren und eine (gekaufte) Torte mit Kerzchen dekoriert als altersgerechtes Mass an Party erachten. Und solche, die dem Kind (das nicht weiss, wie ihm geschieht) bereits zum ersten Geburtstag eine Fete schmeissen, die an Stormi Webster’s Megaparty erinnert.

Um das Feiern von Kindergeburtstagen kommt niemand herum.

Spätestens im Kindergarten werden Einladungen dazu ausgeteilt und beginnt das Kind damit, die eigene Party zu planen.

Die Frage nach dem Buffet ist dabei immer Thema. Wie schaut der Kuchen aus? Gesund oder gezuckert? Geformt und getunet oder gebacken und verziert?

Einen Vorschlag für den Geburtstagskuchen von Kleinkindern haben wir bereits auf dem Blog.

Daher hier eine kreative Variante fürs Kindergeburtstags-Buffet:

Wie aufwändig ihr die Omelette-Lollys gestalten wollt, ist euch überlassen. Wir haben für euch die Deluxe-Variante gemacht. Jedoch lässt sich die Grundidee auch in reduzierter Form umsetzen.

Die Idee: Farbige Omeletten-Lollys, gefüllt mit Fruchtmus
Sorgen für Farbe auf dem Kindergeburtstag. Omelette-Lollys mit Fruchtmus-Füllung | Bilder: Corinne Gygax
Schritt 1: Omeletten herstellen

Rezept:

Die Formel für Omelette lautet: 1 Ei | 1 DL Milch | 50g Mehl | 1 Prise Salz – diese Menge ergibt zwei Omeletten.

Einfarbige Omeletten sind definitiv einfacher und schneller gemacht. Unbedingt gute Lebensmittelfarben verwenden, damit die Farbe auch gegeben ist. Wir haben unsere bei Bakeria.ch gekauft.

Wer’s superbunt mag, wie auf unseren Bildern, unterteilt den Teig auf mehrere Schüsseln und gibt jeweils drei (oder mehr) unterschiedliche Farben in die Bratpfanne.

Wichtig hierbei ist:

  • Je heisser die Pfanne, umso schlechter verschmelzen die unterschiedlichen Farben ineinander. Sprich, brechen beim Rollen möglicherweise auseinander. Es lohnt sich, die Pfanne erst etwas abkühlen zu lassen und langsam zu erwärmen. So werden die Omeletten auch nicht zu dunkel. Bedeutet allerdings: Erheblich mehr Zubereitungszeit.
  • Dünnere Omeletten lassen sich einfacher rollen, nicht zu viel Teig pro Mal in die Pfanne geben
Schritt 2: Omeletten füllen

Sind die Omeletten gemacht und etwas ausgekühlt, könnt ihr sie nach Belieben bestreichen, rollen und in Lollys schneiden.

Die Variante um Zeit zu sparen, ist definitiv, mit bereits vorgefertigtem Fruchtmus zu arbeiten. Wir haben die Pouches unseres Partners Hero Baby verwendet. Je dicker das Mus, umso mehr bleibt beim Rollen im Lolly drin.

Quetschies mit Biscuit von Hero Baby sind bei uns sehr beliebt – und ausserdem perfekt zum Füllen geeignet (da dickflüssiger als einige Fruchtquetschies) | Bilder: Corinne Gygax

Wer mag, kann das Fruchtmus mit Quark vermischen. Und frische Früchte in Stückchen dazu geben.

Oder: Schokoladenaufstrich statt Fruchtmus verwenden, damit kann man bei Kindern bekanntlich definitiv nichts falsch machen.

Schritt 3: Lollys auftischen und geniessen

Egal ob einfarbig oder mehrfarbig – ein Hingucker auf dem Kindergeburtstags-Buffet oder dem Zvieritisch sind die Lollys garantiert.

 

Idee teilen auf Pinterest:

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.