Gut Kirschen essen. Ein Rezept.

Für Kinder gibt es zahllose Rezepte. Man will es ja richtig machen. Das Kind soll nämlich nicht wegen Mama aufgrund einer Mangelernährung irgendwelche Seuchen kriegen.

Wie steht es aber mit Rezepten, nur für Mama?

Weil der Kirschbaum meiner Mutter gerade tonnenweise Kirschen abwirft, war ich quasi gezwungen, eines zu kreieren.

Mit den Kirschen verhält es sich ähnlich wie mit Kindern. Für Kirschen gibt es zahllose Rezepte. Doch dieses hier verspricht gleich zwei Dinge: Es ist schnell gemacht (wichtig im Mamaalltag) und super lecker.

Ein Traum.

Mariannes Kirschentraum

Zutaten für vier Mütter

1/2 Kilo Kirschen
2 EL Zucker, je nach Belieben und je nach Süsse der Kirschen
Maizena
1 Päckchen Vanillezucker
2 bis 4 EL Kirsch, nach Belieben
1/2 Liter Schlagsahne
4 grosse Kugeln Vanilleeis
4 frische Kirschen mit Stiel
Schokoladenspäne nach Belieben

Kirschen entsteinen, in einer Pfanne mit Zucker und Vanillezucker aufkochen.
Maizena mit etwas Wasser anrühren und beigeben, so dass der Saft ein wenig eingedickt wird.
Kirschen eine Schüssel geben und warten, bis sie ausgekühlt sind.

In der Zwischenzeit den Kirsch vorkosten.

Die Sahne gemächlich steif schlagen.
Denn Kirsch nochmals auf den Geschmack hin prüfen, wenn der Tag mies war.
Den Kirschen den Kirsch beigeben.

Vier Dessertschalen bereitstellen, die Kirschen darin verteilen und je eine grosse Kugel Vanilleeis in die Mitte geben.
Mit Schlagsahne, der Stielkirsche und den Schokospänen grosszügig garnieren und mit sicherem Schritt servieren.

Dazu gehört unbedingt ein Kafi* Kirsch im traditionellen, hohen Kaffeeglas.

Es empfiehlt sich, den Kirsch vor dem Einschenken nochmals zu kosten.
Nicht vergessen, das Glas vorzuwärmen.
Den fertigen Kaffee mit viel Schlagsahne und Schokospänen garnieren.

Achtung: Der Kirschentraum muss immer sitzend genossen werden.

Nach dem Genuss sollte sich Mama hinlegen und dem diensthabenden Vater das Aufräumen und Reinigen der versauten Küche überlassen.

Freundinnen, die mit von der Partie waren, ist ein Gästebett anzubieten.

Dieses Rezept vater- und kindersicher aufbewahren.
Das Rezept darf nur an erwachsene Töchter weitergegeben werden.

Mariannes Kirschen sind übrigens selbst gepflückt. Wie ihr Foto aus dem Kirschbaum beweist:

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ähnliche Beiträge

Redaktionsassistentin, Autorin, Mutter von drei erwachsenen Kindern und Oma einer Schulkind-Prinzessin und eines süssen kleinen Enkels. Schamgefühle sind nach so einer Mutter-Karriere wie der ihren kein grosses Thema mehr. Sie hat nicht immer Recht. Aber sie liegt selten falsch.

Teilen mit
  • 21
  •  
  •  
  • 100
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.