Mama-Food: Gorgonzola-Birnen-Lasagne

Sie ist da, wenn wir in Not sind. Sie hat schon so manche Essens-Notstand-Situation gerettet. Sie ist ein Alles-Könner. Darf ich vorstellen:

Die Angeber-Lasagne.

Wir brauchen sie alle, die perfekte Angeber-Lasagne. Unerwarteten Gästen stillt sie den Hunger. Besuche von Grosseltern, Freunden und Bekannten zum Abendessen macht sie um einiges entspannter.

So eine Lasagne lässt sich nämlich perfekt vorbereiten. In aller Ruhe zu später Stunde. Wenn die Kinder schlafen und endlich Ruhe einkehrt. Dann macht nämlich das Kochen am meisten Spass.

Aber man möchte seinen Gästen ja nicht immer eine klassische Lasagne al forno anbieten. Man möchte ja auch ein bisschen angeben mit den eigenen Kochkünsten, die Gäste zumindest beeindrucken. Damit sie staunen können, was man alles schafft trotz Baby und Job und allem. Und da muss natürlich schon etwas mehr auf den Tisch als al forno. Deshalb hier das Rezept für die perfekte Angeber-Lasagne. Sie eignet sich vielleicht nicht ganz so gut als Familienzmittag. Dafür umso besser für Dinner-Time mit Erwachsenen-only. Das brauchts ja ab und zu auch…

Hier das Rezept:

Bechamelsauce:
3 EL Butter
3 EL Mehl
6 dl Milch
200g Gorgonzola
Salz und Pfeffer

300g Landrauchschinken

200g frischer Spinat

3 Birnen

ca. 15 Lasagnenblätter

Zuerst die Bechamelsauce klassisch kochen. Butter in der Pfanne schmelzen, Mehl dazugeben  mit dem Schwingbesen rühren und kurz dünsten. Pfanne von der Platte nehmen und Milch dazugeben. Unter ständigem Rühren aufkochen, so dass keine Klümpli entstehen. Den Gorgonzola dazugeben, schmelzen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Die Birnen in dünne Scheiben schneiden.

Nun geht es bereits ans Einschichten: Mit einer Schicht Bechamelsauce beginnen. Dann eine Schicht Lasagnenblätter einschichten. Dann folgt wieder Bechamel, darüber die erste Schicht Birnen verteilen. Danach den Spinat und dann den Landrauchschinken einschichten. Bechamelsauce verteilen (nicht sparen damit). Dann wieder Lasagnenblätter, Birnen, Spinat und Landrauchschinken. So weiter machen, bis alles aufgebraucht ist. Zum Schluss mit der Bechamelsauce aufhören. Darauf Landrauchschinken und Birnen hübsch anrichten. Etwas Spinat vorig lassen und die Lasagne nach dem Backen damit garnieren.

Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen für 35 Minuten backen.

TIPP:
Lasagne einen Tag im Voraus ofenfertig zubereiten. Lasagne zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren, in den kalten Ofen schieben und ca. 45 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens backen. Die Lasagne lässt sich auch prima im Tiefkühler halten – so ist sie in der Not immer griffbereit.

 

 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Eines hatte sich die 30-jährige Foodbloggerin mit Leidenschaft für Kochen, Backen und vor allem gutes Essen geschworen: Mama-Bloggerin werden? Niemals! Doch dann kam der kleine Mann in ihr Leben und alles sah plötzlich ganz anders aus. Und wer sagt eigentlich, dass Foodbloggen für Mamas nicht auch Spass machen kann?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.