Blog,

Der Babybauch

Wie konnte ich so naiv sein zu glauben, mein Bauch würde in den letzten zehn Wochen der Schwangerschaft nicht noch grösser werden? Irgendwie hoffte ich – trotz zweimaliger gegenteiliger Erfahrung – beim dritten Kind würde der Bauch zwar gross, aber das Baby darin so klein bleiben, dass mich dies nicht weiter tangierte.

Fehlanzeige.

Voraussichtlich noch mindestens sechs Wochen läuft die Schwangerschaft. Und das Baby scheint bereits jetzt ein Maximum an Platz zu beanspruchen. Keine Ahnung, wie das noch ausgehen soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich in zwei Wochen noch etwas anderes tun werde, als wie ein gestrandeter Wal auf dem Bett zu liegen. Unfähig, mich in eine Himmelsrichtung zu drehen, geschweige denn, aufzustehen.

Wie schon beim ersten und beim zweiten Ungeborenen bin ich seit einigen Tagen nonstop damit beschäftigt, das dritte Baby mit gezielten Griffen zwischen Brust- und Bauch-Raum zurück in den Unterbauch zu befördern. Weg von meinen Rippen! Und wie ein trotziges Zweijähriges – wie kann man ungeboren schon so willenstark sein – stösst das Baby, kaum sind meine Finger weg, noch krasser zu als vorher.

Autsch!!!

Und da gibt es noch Menschen, die es wagen zu sagen «Du bist schwanger, nicht krank». Krank nicht, nein, aber schwanger reicht im Fall auch. Hochschwanger. Wenn man ständig eine Art inneres Bombardement erlebt, plus massiv Extrakilos mit sich rumschleppt – so ungünstig auf den Körper verteilt, dass ‚Über-Gewicht‘ eine ganz neue Bedeutung kriegt. Wenn der Körper damit beschäftigt ist, einem nonstop alle guten Energien wie Eisen, Sauerstoff, Nährstoffe und weiteres zu klauen. Und alle Organe zerstampft und zerquetscht in eine abgelegene Bauchgegend abgedrängt versuchen, doch noch zu funktionieren. Nein, dann ist man nicht krank. Aber ein bisschen beeinträchtigt womöglich schon.

Dabei war ich bisher in der «Ich-bin-schwanger-und-nicht-krank-aber-schwanger-im-Fall»-Skala recht gut unterwegs. Gott sei Dank. Meine Schwangerschaften verliefen allesamt einwandfrei, man könnte fast sagen symptomlos.

Trotzdem. Irgendwann ist genug. Jetzt!, glaub ich.

Neuerdings sieht man mir wohl tatsächlich von hinten an (der Watschelgang, meine Lieben), dass ich schwanger bin. Und das einzugestehen kostet mich einiges. Doch damit nicht genug. Gestern Nacht auf einem der unzähligen Toilettengänge habe ich meine Dimensionen gänzlich unterschätzt (wohl weil’s zu dunkel war dafür) und bin mit meiner Wampe und hohem Tempo direkt in eine Türfalle gewatschelt. Weshalb die Linea negra nun von einer fetten Linea caeruleus gekreuzt wird. Mit dem Unterschied, dass die blaue Linie nicht nur sicht-, sondern auch spürbar ist. Besonders dann, wenn ein bereits geborenes Kind seinen Kopf darauf legt (fetter Bauch = fettes Kissen). Oder das ungeborene Kind Freude darüber empfindet, die Bauchwand mit seinen Fäustchen zu attackieren.

Schmerz. Ich sag ja nur.

Schon klar. Das ist erst der Anfang. Wir haben ja noch die Geburt vor uns. Doch bis auf weiteres reicht auch die Aussicht darauf, dass der Bauchumfang lustig weiter zunehmen wird. Der Watschelgang ebenfalls. Und die Blicke der andern – vor allem ältere Männer, was haben die mit Schwangeren??? – sowieso. Von der Geburt – darüber reden wir denn, wenn’s soweit ist.

 

Photocredits: Deborah Gerber

03 comments

Autor

Hat nicht nur den Master in Psychologie. Sondern ist auch Master im Desaster, was ihr als Aufsichtsperson eines Vier- und einer Zweijährigen sehr gelegen kommt. War mal Journalistin in Zürich, jetzt ist sie freischaffende Mutter in Bern. Mehr zur Journalistin: autor.in | Mehr zum Lesen: moidame.ch

3 Comments

Andrea

Wie die Zeit rast! Mir kommt es vor wie vor einem Monat, als Du mir im Auer erzählt hast, das bei dir auch das Dritte kommt…läck. Ich fand die Hochschwangerenphase übrigens immer super, alles so straff und schwanger aussehen anstatt dick 😉 Also, guten Endspurt, schlaf no chly vor (Ha.Ha.Ha) und ich bin dann gespannt, ob Du Dir mit dem dritten auch bitzli alleinerziehend vorkommst (Vorneweg: Me-Time kannst Du Dir ans Krampfadernbein streichen). Toi toi toi!

Antworten

Mamas Unplugged

Es ist der helle Wahnsinn. Bin grad noch hin und her gerissen, ob ich die Schwangerschaft nicht trotz Bauch noch um 2,3 Monate verlängern sollte.. zum Vorschlafen und so🙄😬. Aber habe diesmal ein Durchschlafbaby bestellt, hab gehört, macht spätestens ab dem dritten Sinn..

Antworten

Mamas Unplugged

und das mit dem alleinerziehend musst du bitte noch ganz kurz ausführen!!

Antworten

Leave a Reply




Instagram